top of page

Ein Nachruf

Haukur frá Bakkakoti, geboren 1987.



Ich kann mich noch an einen Ausritt vor vielen Jahren erinnern. Christian Schneider erklärte mir, dass sie in ein paar Jahren ein Pferd anschaffen wollen. Meine Antwort: "Ihr werdet viel früher eines haben, als Ihr glaubt". Einige Tage später stand in der Box neben dem Sattelplatz ein hübscher Rappe mit langer Mähne. Mein Kommentar zu Andrea und Christian: "Da steht Euer neues Pferd..." So war es dann auch.


Haukur wurde von Familie Schneider nicht nur geritten, sondern nach seiner "Pensionierung" gehegt und gepflegt. Wie viele alte Pferde konnte er mit steigendem Alter das Grundfutter nicht mehr ausreichend verdauen. Er bekam daher täglich seinen Brei. Andrea und Christian scheuten diese Zusatzkosten nicht, genauso wenig unsere Mitarbeiterinnen den höheren Arbeitsaufwand. Das "Powerfood" verhalf dem Methusalem zu Energie und Wohlbefinden.


In der Nacht auf heute hatte Haukur sich festgelegen. Er konnte trotz Hilfe nicht mehr aufstehen und Dr. Ebner hat ihm dann "hinübergeholfen".


Der Tod eines 35jährigen Pferdes sollte kein großes Thema sein in der Welt, in der wir vor ein paar Wochen gelandet sind. Mich beschäftigt er insofern, als wir uns grundsätzliche Gedanken machen müssen, wie wir mit Mitmensch und Mitwelt umgehen müssen, damit es auch für die nächsten Generationen gut weitergehen kann... Leider fehlt mir die Antwort.


Hannes Kirchmayr


Comments


bottom of page